was ist ... ?

Square Dance
  • ist ein sportlicher Tanz für Jeden,
  • ist Bewegung nach Musik,
  • ist Spaß und Fröhlichkeit,
  • bringt viele Freundschaften,
  • fördert die Konzentration,
  • ist wettbewerbsfrei,
  • ist ein Freizeitvergnügen für Jung und Alt,
  • für Familien und für Singles:
Square Dance (square = Quadrat; dance = Tanz) hat sich in Amerika aus den Volks- und höfischen Tänzen der vielfältigen Einwanderer entwickelt und ist dann als solcher u.a. wieder auf den "alten Kontinent" zurück gekommen.
Square Dance wird jeweils von 4 Paaren im Quadrat getanzt.
Im Gegensatz zu Standardtänzen führt der Mann hier nicht, sondern die Figurenfolge wird vom "Caller" (bei uns: Clubmagier) angesagt.
New Modern Square Dance unterscheidet sich von Lagerfeuerromantik, es ist vielmehr ein sportlicher, anspruchsvoller Gruppentanz zu populärer Musik.
Das Level Mainstream umfasst etwa 70 Figuren, mit denen man überall auf der Welt tanzen kann!

Ein paar Filmchen gefällig?
   
"B" / Basic
"Basic" sind die ersten 53 Figuren des Square Dance. Diese werden im Allgemeinen zusammen mit den darauf aufbauenden etwa 20 Figuren des (reinen) Mainstream in einer "Class" gelehrt. – Siehe auch Vokabeln.
Badge
unser Badge Das Badge (Ansteckschild) gibt Auskunft über die Herkunft des Clubs eines Clubmitgliedes und, evtl. auf einem angehängten separaten Teil, dessen Namen. Es dient gleichzeitig auch als Clubausweis. Es sollte von allen Mitgliedern bei allen Tanzveranstaltungen stets gut sichtbar getragen werden. Bei Sonderveranstaltungen ("Specials") gibt es gelegentlich zusätzlich ein gesondertes Badge für diese Veranstaltung, die oft bei der nächstjährigen Wiederauflage dieser Veranstaltung - mit weiterem, neuem Dangle - wiederverwertbar sind).
Banner-Stealing
Ein Brauch, der den gegenseitigen Clubbesuch fördert: Besuchen mindestens 8 Tänzer eines Clubs einen anderen Club an deren Clubabend, so erhalten sie deren Clubabzeichen mit. Dieses kann der besuchte Club erst wieder durch einen Gegenbesuch mit ebenfalls mindestens 8 Tänzern einlösen.
"...BD"
"by definition" (gemäß Definition). Zum Beispiel "MBD" (Mainstream by definition – auch: MS-DBD), "DBD" (Dance by definition), u.s.w.
Bezeichnet die Anwendung der Figuren entsprechend ihrere Lauf-Definition, d.h. nicht nur aus den eigentlich vorgesehenen Start-Formationen heraus.
Class
In unserem Club wird das Level "MS" / Mainstream getanzt; die angebotene Class richtet sich an Anfänger und beginnt daher mit "B" / Basic. Beide Level werden zusammen in einer etwa dreivierteljährigen Ausbildung unterrichtet.
(Andere Clubs bieten das fortgeschrittenere Level "+" / PLUS / "PL" in einer weiteren Class an, wobei das Level Mainstream dann Voraussetzung ist.)
Dangle
unser Dangle Dangle sind kleine Badge-Anhängeschildchen. Club-Dangles werden für andere Clubbesuche vergeben. Auch bei Specials gibt es jeweils aktuelle Anhängsel für das Special-Badge.
EAASDC
ist die Abkürzung für European Association of American Square Dancing Clubs e.V.
Friendship Ring
(etwa: Freundschafts-Kreis). Zu besonderen Anlässen wird zum Schluß des Clubabends ein Kreis aus allen Anwesenden geformt. Sie kreuzen die Arme über der Brust, fassen sich an den Händen, schunkeln sich im Rhythmus hin und her und singen gemeinsam – Liedtext.
Geschichte
des Square-Dance im Allgemeinen und von unserem Club im Besonderen kann hier nachgelesen werden.
Heads
Klassifizierung derjenigen Tanzpaare, die dem Caller (oder auch: Banner) zugewandt sind. Entspricht Tanzpaar Nr. 1 und Nr. 3. Gegensatz zu Sides.
Hexagons
wörtlich: Sechseck. (Gelegentlich, mathematisch widersprüchlich, auch als "Hexagon Squares" bezeichnet). Wird, im Gegensatz zum normalen Square, nicht mit 4 sondern mit 6 Paaren getanzt. Existiert in 2 verschiedenen Ausprägungen: einerseits als Long Rectangle (4 Heads, 2 Sides – oder umgekehrt), andererseits als Real Hexagons (mit alternierenden, also 3 Heads und 3 Sides).
Kleidung
Tanzen soll sich vom Alltag abheben. Hierzu bietet die klassische Square-Dance-Kleidung, die unser Club bevorzugt, Gelegenheit.
"MS" / Mainstream
"Mainstream" (= Hauptströmung) bezeichnet zweierlei. Zum einen die Menge von etwa 20 Figuren, die auf das Basic folgen, zum anderen das Level, das mit der "Graduation" der "Class" abgeschlossen wird und zusammen etwa 70 Figuren aus Basic und Mainstream umfasst. Dieses Level ist Voraussetzung für die Clubabende (Ausnahme: Class) und die verschiedenen Specials.
Pattern (Call)
Pattern (= Muster) ist eine Aneinanderreihung von Tanzfiguren zu Übungszwecken.
Gegensatz: Singing Call.
"+" / PLUS / "PL"
"PLUS" – wird generell groß geschrieben – ist das Square Dance Programm für fortgeschrittene Tänzer, das ebenfalls einer gesonderten Class bedarf, welches auf den Level des Mainstreams folgt. Dieses Level umfasst weitere 30 Figuren.
Für ganz ambitionierte Tänzer folgen jenseits des "+"-Levels jeweils noch mehrere "A"- (= advanced) und "C"-Level (= challanged). – Doch insofern bei einer Tanzveranstalltung nichts anderes besagt wird, gilt stets das Level Mainstreams.
Sides
Klassifizierung derjenigen Tanzpaare, die nicht dem Caller (oder auch: Banner) zugewandt sind. Entspricht Tanzpaar Nr. 2 und Nr. 4. Gegensatz zu Heads.
Singing Call
Eine fest definierte Abfolge: Intro - 2x Figure Heads - Middle break - 2x Figure Sides - Closer.
Jeder der Teile entspricht einer "Strophe"; Intro, Break und Closer enden jeweils mit dem aktuell selben Tanzpartner, bei den anderen werden die Damen jeweils um 1/4 weiter getauscht. Gegensatz: Pattern Call.
Vokabeln
Gelegentlich fühlen sich potentielle Anfänger von einer eventuellen Überforderung durch die englische Sprache abgeschreckt. Diese Besorgnis ist jedoch wirklich unnötig. Natürlich sind die Bezeichnungen der einzelnen Figuren – ganz unabhängig von der verwendeten Sprache – zu erlernen, und diese entstammen bei weitem nicht alle dem englischen Sprachraum (auch wenn sie gelegentlich bis zur Unkenntlichkeit anglisiert wurden, vgl. z.B. dos à dos >> do sa do). Darüberhinaus gibt es nur wenige "stehende Begriffe", die im Zusammenhange des Squaredances als spezifische englische Vokabeln erlernt werden; die meisten davon sind hier aufgelistet.







© 2009-2015 magic moments

zurück ins Frameset