geschichte des squaredances /
history of square dance

Vorgeschichte / Ursprünge

Die Einwanderer brachten ihre nationalen Tänze mit auf den Neuen Kontinent, angefangen mit ausgelassenen Volkstänzen, einfachen Reigen bis hin zu höfischen Tänzen. Die anfängliche Unfähigkeit in dem entstandenen Vökergemisch kulturübergreifend miteinander zu tanzen, führte dann dazu, den z.B. im Menuett bereits üblichen Tanzleiter zu übernehmen, der die jeweilige Tanzveranstaltung nicht nur zu leiten hatte, sondern die einzelnen Tänze einführte, deren Schrittfolge erklährte und auch während des Tanzes nochmals die Kommandos zurief.

Pre-History / Origin

Onto the New Continent the various immigrants brought their different national types of dances, commencing with simple round dances and hilarious folk dances up to courtly dances. The emerging missing intercultural dancing possibilities pushed up the position of a caller, as it already was used e.g. in the minuet, who not only was the master of ceremony, but also had to introduce the dances, to teach the figures and steps, and also to guide while dancing by appropriate calls.

Die Zeit zwischen 1920 und 1950

Ähnlich wie die Brüder Grimm in Deutschland die Märchen zusammen getragen haben, so wurden in Amerika von Henry Ford die damaligen Tänze gesammelt und später durch Lloyd Shaw standardisiert. Gemeinsam war diesen Traditional Squaredances das Tanzen im Quadrat von 4 Paaren, der Caller, wenige einfache Figuren, die damals oft zunächst direkt erklärt wurden und in mehrfacher Wiederholung gemäß dem "visiting couple concept" von den Paaren nacheinander getanzt wurden. Auch war die Choreographie noch auf ein Musikstück festgelegt. Die Musik war damals ausschließlich Country-Musik und life.

Traditional Squaredance hat den Vorteil auch ohne jegliche Vorkenntnisse getanzt zu werden und ermöglicht somit auch die offene Fluktuation der Teilnehmer über mehrere Veranstaltungen hinweg. Obwohl diese Tanzform noch heute als schlechthin der Volkstanz der Vereinigten Staaten angesehen wird (wie sich auch in etlichen Comic-Filmchen niederschlägt), so ist diese doch in stetem Rückgang begriffen und wird meist nur noch in Contradance Clubs als Alternative zum Linedance gepflegt.

The Period between 1920 and 1950

Just as the brothers Grimm gathered fairy tales in Germany, in the U.S. Henry Ford assembled and later Lloyd Shaw standardized the square dances of those times. Unifying to those Traditional Square Dances was the the configuration of 4 pairs of dancers in the formation of a square, the addition of a caller, few and easy dancing figures, which often where walked through first and followed the "visiting couple concept" as kind a pairwise repetition. The choreography was danced to a certain tune and the tune was associated with its respective dance. The music was exclusively Country Style and was produced life.

The beauty of Traditional Square Dance is that everyone can participate, because little or no training is required. Therefore it is open to a free fluctuation of dancers from one session to an other. Even so this type of dance still is seen as the folk dance of the U.S. (as can be seen in several comic strip movies), it has a continuous decline. Nowadays it will be danced almost exclusively as an alternative to Line Dance within Contra Dance clubs.


star promenade

right & left grand

Seit 1950

Seit 1950 hat sich dazu eine modernere Form des Squaredances herausgebildet und enorm weiterentwickelt. Diese neuere Form wird als New Modern Squaredance (in den Staaten auch: Western Squaredance) bezeichnet.

Die Musikrichtung ist nicht mehr festgelegt, sondern ist offen für alle zeitgenössischen Stile. Lediglich die Dauer und der Beat des Stückes müssen "betanzbar" sein. Die Musik selbst kommt nun aus entsprechenden elektrischen bzw. elektronischen Medien, die Calls dagegen werden life, in den Liedtext integriert, gesungen.

Die Anzahl der Figuren hat seither stark zugenommen und wird mittlerweile in mehrere Tanzlevel gegliedert, die jeweils eine entsprechende Class voraussetzen, die sich jeweils, auf einer wöchentlichen Basis, oft über ein halbes bis dreiviertel Jahr erstrecken. Im Gegensatz zu früher ist die Figurenfolge nun nicht mehr durch ein Stück festgelegt, sondern wird oft spontan vom Caller zusammengestellt.

Trotz aller Änderungen unterscheidet sich auch der New Modern Squaredance weiterhin vom Standardtanz, als es keinerlei sportliche Wettkämpfe gibt. Außer den Tanzabenden im eigenen Club bzw. bei Besuchen von anderen Clubs gibt es auch noch überregionale, als Specials angekündigte Squaredance-Veranstaltungen.

Diese neuere Form des Squaredances hat sich, anfangs insbesondere durch die Besatzungssoldaten, nun in Europa und über die ganze Welt verteilt. Alleine in Deutschland gibt es nun über 400 Squaredance-Clubs.

Since 1950

Since 1950 Square Dance parallely has evolved a slightly different variant which increased tremenduously. This new type is called New Modern Square Dance or also Western Square Dance.

The style of music no longer is fixed, it rather is open for any contemporary directions. Only its length of time and the beat need to be " danceable". Nowadays the music itself is derived by electric or electronic means, just the calls will be provided life, most often being sung integrated into its lyrics.

The number of figures has increased enormuously. So it is divided into several dancing levels. Each one requires an own class, which, on a weekly basis, often takes half an or three quarters of an year. In contrast to those former times, the calls are no longer associated to a specific piece of music. On the contrary, the sequence of figures will be arranged spontaneously by the caller.

Despite all changes New Modern Square Dance still differs from Ballroom Dance, as there are no sportive competitions. Besides of the club evenings or visits at other clubs, there are supraregional dance events, anounced as Specials.

That newer form of Square Dance was brought back to the Old Continent, and even further around the world, especially by the soldiers of the U.S. army at the times of occupation. Nowadays there are just in Germany about 400 Square Dance Clubs.

magic moments

Unser Herbrechtinger Squaredance Club magic moments wurde in einer Sitzung am 30. November 2008 gegründet. Die erste öffentliche Tanzveranstaltung war dann am 9. Januar 2009 – gleich mit 50 Gästen!

magic moments

Our square dance club of Herbrechtingen, called magic moments, was founded at 30th November 2008. The first public club eve was held on 9th January 2009 – together with 50 guest dancers from surrounding clubs!


Gründungsmitglieder / foundation member

unser 1. Board (Vereins-Vorstand) / our 1st board

Weitere Informationen (extern): Further reading (external):

Western Squaredance:
"Sets In Order", eine amerikanische Squaredance-Zeitschrift, hatte dieses Video 1951 aufgezeichnet, um neue Tänzer zu gewinnen. (Auf englisch.) /
"Sets In Order", a magazine devoted to square dancing, created this film to attract new audiences in 1951.







© 2009-2015 magic moments

zurück ins Frameset /
back into the frameset